TOP 2 : Neubau eines Wohnhauses in Aiging, Rauschbergstraße

Es soll ein Einfamilienhaus mit Garage und Carport errichtet werden. Bei der Garage soll das Baufenster geringfügig überschritten werden. Ein Geräteschuppen in Massivholzbauweise sowie ein Lichtgraben sollen errichtet werden. Dazu ist die Befreiung notwendig.

Abstimmung für die Befreiung :  14:0

TOP 3 : Neubau einer Doppelhaushälfte in der Laimgruber Straße, Sondermonig

Eine Hälfte des Doppelhauses steht bereits, die 2. Hälfte soll gebaut werden am Ortsausgang von Sondermoning Richtung Chieming.

Abstimmung für das Vorhaben:  12:2

TOP 4 : Verlängerung die Kiesabbaugenehmigung in Aiging

Die Fa. Swietelsky will die Ende 2017 auslaufende Genehmigung um 4-6 Jahre verlängern lassen. Es kann dann noch weiterer Kies abgebaut und rekultiviert werden.

Abstimmung für die Verlängerung : 14:0

TOP 5 : Baumaßnahme Entwässerung Baumgarten und Kreisstraße TS46, neue Pläne und Kostenschätzungen Variante 1 mit Staßenentwässerung Raiffeisen und Schmidhamer Straße

Planer Habl hat die Entwässerung noch einmal berechnet. Durch eine Vergrößerung der Auffangmulde südlich von Nußdorf (Flurstücksnummer 290) müsste die Versickerungsfähigkeit ausreichen. Zusätzlich soll eine Leitung zu einem naheliegenden gemeindlichen Feldweg errichtet werden, bei dem durch Rigolen bei Starkregen Übermengen zusätzlich versickern können. Dieses Bauwerk soll Starkregen von 150l/sec./ha bei einer Dauer von 2 Stunden aufnehmen können. Die Kosten betragen:

  • Zuleitung von Baumgarten und TS46 :                     106.000€
  • Errichtung der Auffangmulde :                                    84.000€
  • Rigolenleitung in den Feldweg:                                165.000€
  • Zuleitung von Schmidhamer und Raiffeisenstraße:   42.000€
  • Baunebenkosten durch Planung:                               60.000€

Das ergibt Gesamtkosten von 459.000€. Bei einer früheren Schätzung ohne die beiden Gemeindestraßen und einer kleineren Mulde hatten die Kosten noch 285.000€ betragen. Der Landrat hatte bei der alten Planung zugesichert, die halben Kosten zu übernehmen. Da jetzt aber gemeindliche Straßen dabei sind, wird der Anteil wohl etwas geringer ausfallen. Da die Mulde jetzt größer ist, muss ein neues wasserrechtliches Verfahren beim  Landratsamt und Wasserwirtschaftsamt  beantragt werden, danach soll der Bürgermeister mit dem Landrat neu über die Höhe der finanziellen Beteiligung des Landkreises verhandeln. Für eine Tiefenentwässerung in Baumgarten und den Straßen bestehen kaum Chancen für einen positiven Bescheid der o.g. Ämter.

Abstimmung für Billigung der neuen Planung:  10:4

TOP 6 : finanzielle Förderung der Vereine bzw. Jugendarbeit der Vereine

Es wurde diskutiert, nach welchen Gesichtspunkten eine Förderung stattfinden könnte. Es wurde angedeutet, dass eine Summe von ca. 10.000€/Jahr für die Jugendarbeit gerecht auf die Ortsvereine verteilt werden könnte. Nach welcher Gewichtung das erfolgen soll ist noch nicht klar. Es wurde vorgeschlagen, Vereinen, die mehr als 2/3 des Jahres Jugendarbeit machen und beim Nußdorfer Ferienprogramm mitmachen, etwas höher gefördert werden sollen. Es soll auch eine Begrenzung auf das Alter bis 18 Jahren bestehen.

Es soll vorab eine Abfrage an alle Vereine erfolgen, wie viele Jugendliche, Vereinsmitglieder in den Vereinen sind. Danach will der Gemeinderat noch einmal darüber diskutieren.

Keine Abstimmung

Gedächtnisprotokoll zur Gemeinderatssitzung vom 7.11.2017

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.